25 Jahre Logo

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

 
 

Ingenieur: Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Wilfried B. Krätzig, Bochum | Fotograf: Krätzig & Partner GmbH
Objekt: Solare Aufwindkraftwerke 

1

Ingenieur: Dipl.-Ing. Michael Löffler, Oberhausen | Fotograf: Dipl.-Ing. Michael Löffler
Objekt: Erlebnisaufzug Burg Altena

2

Ingenieur: Dipl.-Ing. Peter Moik, Düsseldorf | Fotograf: Büro StadtLandBahn
Objekt: Ideenwerkstatt Fortsetzung Betuwe-Linie 

3

Ingenieur: Dipl.-Phys. Wolfgang Kahlert, Haltern am See | Fotograf: Thilo Frank, Studio Olafur Eliason, Berlin
Objekt: Your Rainbow Panorama. Ein begehbarer Regenbogen aus Glas (ARoS Arhus Kunstmuseum, Dänemark)

4

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Kempen, Aachen | Fotograf: Kempen Krause Ingenieure
Objekt: Barrierefreiheit innovativ nachweisen! 

5

Ingenieur: Architekturbüro Thieken GmbH, Dorsten | Fotograf: Christopher Naujoks
Objekt: Krankenhaus der kurzen Wege 

6

Ingenieur: Dipl.-Ing. (FH) Florian Roth, Much | Fotograf: Dipl.-Ing. Florian Roth, IB Osterhammel GmbH
Objekt: Sanierung der Entwässerungsanlage der Wiehltalbrücke, RiStWag-Abscheider und Wirbelfallschacht 

7

Ingenieur: Dipl.-Ing. Jens Wixmerten-Nowak, Düsseldorf | Fotograf: Carpus+Partner AG, Jörg Stanzick
Objekt: Neubau Carpus Werkstatt 

8

Ingenieur: Dipl.-Ing. Siegmar Biedebach, Dortmund | Fotograf: Dipl.-Ing. Christoph Wienkötter
Objekt: Schwellenersatzträgerverfahren beim Neubau einer Eisenbahnüberführung 

9

Ingenieur: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt, Dorsten | Fotograf: Dipl.-Ing. Ernst A. Kleinschmidt
Objekt: Dreistieliger Holzmast als Antennenträger 

10

Ingenieur: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt, Tecklenburg | Fotograf: Dipl.-Ing. Thomas Eberhardt
Objekt: Geh- und Radwegbrücke über die Vechte 

11

Ingenieur: Dipl.-Ing. Martin Pöss, Hürth | Fotograf: RWE Power AG, Köln
Objekt: Sauerstoffanreicherung von Sümpfungswässern mittels Ringkolbenventil-Tauchkanalbelüftung

12
 

IK-Bau NRW hat neuen Vorstand: Dr.-Ing. Heinrich Bökamp als Präsident wiedergewählt

Der neue Vorstand mit Ministerin Ina Scharrenbach (von links): Dipl.-Ing. Carl Axel Springsfeld, Dipl.-Ing. (FH) Udo Kirchner, Dr.-Ing. Andreas Rose, Dr.-Ing. Hubertus Brauer, Dipl.-Ing. (FH) Annette Zülch, Dipl.-Ing. Michael Püthe, Dr.-Ing. Heike Rieger, Dipl.-Ing. Burkhard Kreuter, Dipl.-Ing. Jörg Friemel, Ministerin Ina Scharrenbach, Dipl.-Ing. Axel Conrads, Präsident Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Dipl.-Ing. Alexander Pirlet, und Dipl.-Ing. Wolfram Schlüter (Alle Fotos: samuelbecker.de)
Der neue Vorstand mit Ministerin Ina Scharrenbach (von links): Dipl.-Ing. Carl Axel Springsfeld, Dipl.-Ing. (FH) Udo Kirchner, Dr.-Ing. Andreas Rose, Dr.-Ing. Hubertus Brauer, Dipl.-Ing. (FH) Annette Zülch, Dipl.-Ing. Michael Püthe, Dr.-Ing. Heike Rieger, Dipl.-Ing. Burkhard Kreuter, Dipl.-Ing. Jörg Friemel, Ministerin Ina Scharrenbach, Dipl.-Ing. Axel Conrads, Präsident Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Dipl.-Ing. Alexander Pirlet, und Dipl.-Ing. Wolfram Schlüter (Alle Fotos: samuelbecker.de)
Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, wünschte Dr.-Ing. Heinrich Bökamp zu seiner Wiederwahl vor Ort alles Gute.
Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, wünschte Dr.-Ing. Heinrich Bökamp zu seiner Wiederwahl vor Ort alles Gute.
Bei der VI. Vertretervollversammlung wählten insgesamt 89 Delegierte den neuen Vorstand sowie die Mitglieder in den Ausschüssen.
Bei der VI. Vertretervollversammlung wählten insgesamt 89 Delegierte den neuen Vorstand sowie die Mitglieder in den Ausschüssen.
Stimmauszählung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Ingenieurkammer-Bau NRW unterstützen die Wahl des neuen Vorstands tatkräftig.
Stimmauszählung: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Ingenieurkammer-Bau NRW unterstützen die Wahl des neuen Vorstands tatkräftig.
Generationswechsel: Der Präsident verabschiedete fünf langjährige Vertreter persönlich und begrüßte zugleich auch die 30 neugewählten Mitglieder der VI. VVS.
Generationswechsel: Der Präsident verabschiedete fünf langjährige Vertreter persönlich und begrüßte zugleich auch die 30 neugewählten Mitglieder der VI. VVS.
Ergebniskontrolle: Gero Debusmann, Präsident des Oberlandesgerichtes Hamm a. D. (links), leitete den Wahlvorstand in gewohnt souveräner Weise (neben ihm IK-Bau-Geschäftsführer Christoph Heemann).
Ergebniskontrolle: Gero Debusmann, Präsident des Oberlandesgerichtes Hamm a. D. (links), leitete den Wahlvorstand in gewohnt souveräner Weise (neben ihm IK-Bau-Geschäftsführer Christoph Heemann).

Die Ingenieurkammer-Bau NRW hat einen neuen Vorstand: Auf der konstituierenden Sitzung in Essen wählte die VI. Vertreterversammlung der IK-Bau am Freitag, 22. März 2019, in 13 geheimen Wahlgängen den Präsidenten, zwei Vizepräsidenten und zehn Beisitzer. In seinem Amt als Präsident ist Dr.-Ing. Heinrich Bökamp aus Münster mit überragender Mehrheit bestätigt worden. Er gehört dem Vorstand bereits seit März 2001 an, seit zehn Jahren amtiert er als Präsident. Zu den ersten Gratulanten zählte Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW.

Mit der Unterschrift des Wahlprotokolls durch den Wahlvorstand wurde das vorläufige amtliche Wahlergebnis festgestellt: Dr.-Ing. Heinrich Bökamp (Präsident), die Vizepräsidenten Dr.-Ing. Hubertus Brauer und Dipl.-Ing. Michael Püthe sowie die Beisitzerinnen und Beisitzer Dipl.-Ing. Axel Conrads, Dipl.-Ing. Jörg Friemel, Dipl.-Ing. (FH) Udo Kirchner, Dipl.-Ing. Burkhard Kreuter, Dipl.-Ing. Alexander Pirlet, Dr.-Ing. Heike Rieger, Dr.-Ing. Andreas Rose, Dipl.-Ing. Wolfram Schlüter, Dipl.-Ing. Carl Axel Springsfeld und Dipl.-Ing. (FH) Annette Zülch bilden für die kommenden fünf Jahre den Vorstand der Ingenieurkammer-Bau NRW. Gero Debusmann, Präsident des Oberlandesgerichtes Hamm a. D., leitete den Wahlvorstand in gewohnt souveräner Weise. Ihn unterstützten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle der Ingenieurkammer-Bau NRW.

Zukunftssicherung des Berufsstandes
Bökamp dankte den Mitgliedern der VI. Vertreterversammlung für seine Wiederwahl mit 88 von 89 möglichen Stimmen (bei einer Enthaltung) und das damit ausgedrückte Vertrauen. Er unterstrich, dass die Kammer auch zukünftig in vielen Fällen einen langen Atem brauche. Ein zentrales Aufgabenfeld sei auch in den kommenden Jahren die Zukunftssicherung des Berufsstandes und die gezielte Ausgestaltung der Rahmenbedingungen. Hier seien neue Ideen gefragt. Wichtig sei auch die Beibehaltung hoher Aus- und Fortbildungsstandards. Ein ganz wesentlicher Schritt sei hier mit der Einführung des „Qualifizierten Tragwerksplaners“ gelungen.

Alles Gute wünschte Ina Scharrenbach (Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW) dem neuen Vorstand und unterstrich, dass sie sich auf die weitere Zusammenarbeit freue. In ihrem Grußwort berichtete sie von den vielen gemeinsamen Schnittstellen wie der neuen Landesbauordnung, der Baukostensenkungskommission, dem Baukammerngesetz oder dem geplanten Ingenieurgesetz. Die Ministerin unterstützte die Forderung der IK-Bau NRW, einen MINT-Anteil von mindestens 70 Prozent in Ingenieurstudiengängen zu verankern. Schließlich könne man vieles, aber eben nicht alles in der Praxis lernen. Daher seien hohe Standards in der Ingenieurausbildung unverzichtbar.

Generationswechsel in der VVS
Ihre Vorstandsarbeit haben nun "vier wahre Urgesteine" der Kammergeschichte aufgegeben: Seit 20 Jahren war Charly Braun Mitglied in der Vertreterversammlung, zehn Jahre davon im Vorstand. Sein besonderes Augenmerk galt der Vergabe von Ingenieurleistungen, zudem war er im Ausschuss Vergabe der Bundesingenieurkammer aktiv. Schatzmeister Klaus Meyer-Dietrich war bereits Mitglied im Gründungsausschuss und seit dem Jahr 2004 im Vorstand. Ebenso lang war Stephan Müller an Bord, dessen besondere Anliegen das Versorgungswerk und die Anerkennung der Bauvorlage waren. Auch Michael Zurhorst ist ein Mann der ersten Stunde in der Vertreterversammlung, er setzte sich insbesondere für die Belange der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure ein.

Der „alte“ und zugleich neu gewählte Präsident Dr.-Ing. Heinrich Bökamp bedankte sich ausdrücklich bei allen jetzt aus der Vertreterversammlung ausgeschiedenen Mitgliedern. Sie hätten in einem konstruktiven Miteinander zur Weiterentwicklung der IK-Bau NRW beigetragen. Einer von ihnen, Frank Maraite, nutzte die Chance und griff zum Mikrofon. Mit dem spontan entliehenen Karnevalsruf aus Erkelenz „Maak mött“ („Machen Sie mit!“) begrüßte er die 30 neuen Delegierten in der Vertreterversammlung und forderte die neue Generation auf, sich intensiv in dieser Runde einzubringen.

Wechsel in der Geschäftsführung
Während die Präsidentschaft in den vergangenen 23 Jahren von Heinz Peter Funcke über Peter Dübbert bis zu Heinrich Bökamp wechselte, blieb der Hauptgeschäftsführer der Ingenieurkammer-Bau NRW stets derselbe. Dr. Wolfgang Appold nahm die Gelegenheit wahr, um sich in einer emotionalen Rede von der Vertreterversammlung zu verabschieden. Zum 1. April 2019 übernehmen seine Nachfolger Christoph Spieker M.A. als Hauptgeschäftsführer und Dipl.-Ing. Christoph Heemann als Geschäftsführer die Leitung der Geschäftsstelle.


SERVICE

> Ingenieursuche
in der Mitgliederdatenbank

> Stellenbörse
der IK-Bau NRW

> Praktikumsbörse
der IK-Bau NRW

> Meine IK-Bau
Personalisierte Serviceleistungen

> thema
Magazin zu spannenden Themen

ING
> Kein Ding ohne ING.
Produkte zur Kampagne

kammer
> Werden Sie Mitglied

Seminarprogramm
> Seminarprogramm

Aktuelle Termine und Angebote der Ingenieurakademie West

Seminarprogramm

Seminarprogramm
> Fachtagungen
mehr Informationen...

Baukunstarchiv
Baukunst NRW
VFIB
vorankommen NRW
Logo
Verband freier Berufe NRW
 

Ingenieurakademie West e.V.
Fortbildungswerk der Ingenieurkammer-Bau NRW

Zollhof 2 | 40221 Düsseldorf | Tel 0211/13067-126 | FAX 0211/13067-156 | akademie@ikbaunrw.de